Links

-Startseite
-Über die Autorin
-Lesungen
-Blauer Oktober
-In ganz naher Ferne
-Geheimnisse des Christentums
-Immer Meer
-Seelenvögel
-Verrückte Wolke
-Mit Oma am Meer (Mit Unterrichtsmaterial)
-W + M = Liebe? (Mit Unterrichtsmaterial)
-Wiedersehen in Berlin
-Klassenfahrt mit Kick
-Einer gewinnt immer!
-Simones heißer Sommer
-Paula und Teddy im Land der Träume
-Sophie findet einen Schatz
-Stau im Wald
-Die kleine Hexe Hagetisse
-Die vergessliche Hexe Sausebraus
-Kleine Lesetiger- Abc-Geschichten
-Hexe Zerolina im Zahlenland
-Werder liest!
-Leselust statt Pisafrust


Bild vergrößern

Zum Glück hat Paula eine achtjährige Schwester, denn die ist die allerbeste Geschichtenerfinderin der Welt.
"Paula und Teddy im Land der Träume" ist einerseits ein Gute-Nacht-Geschichten-Buch für die Kleinen, andererseits ein Buch für Geschichtenerfinderinnen und -erfinder, also ein Buch um auch die etwas Größeren zu ermutigen, eigene Träume zu träumen und eigene Welten mit der Fantasie zu erschaffen..
Der Aufbau der siebzehn Mini-Geschichten regt an, Ähnliches selbst zu versuchen.

Buch des Monats März 2002 der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach.

Pressestimmen

"Wunderschöne Geschichten über Dinge, die sich eigentlich nur Kinder ausdenken können." (Oberhessische Presse)

"Josefin ist Meisterin im Erzählen und erfindet jeden Abend eine andere spannende Geschichte für ihre kleine Schwester. Immer wieder denkt sie sich eine neue Traumwelt aus. Mal befinden sich die beiden in einem kuscheligen Bett aus Moos, mal steht das Bett in einem Maulwurfsbau und wird zur unterirdischen Forschungsstation ..." (BRIGITTE)

"... die abenteuerlichsten Geschichten. Im Mittelpunkt steht Teddy Einohr, dessen waghalsige Unternehmungen - z.B. auf einem Krokodilfluss, in einem Hexenschloss, im Urwald, auf dem Nordpol oder auf dem Meeresgrund - zum Glück immer gut enden ... fantasievolle und lustige Fortsetzungsgeschichten ... Breit einsetzbar." (ekz-Informationsdienst)

"Die achtjährige Josefin erzählt ihrer kleinen Schwester Paula jeden Abend, ausgehend von realen Beobachtungen, wie etwa den Geräuschen von Wind und Regen, Fröschequaken, Krähenkrächzen oder den Mondscheinwolken vor dem Fenster, eine Geschichte, die jedes Mal beginnt: "Heute ist mein Bett..." Und das Bett ist dann ein Boot im Krokodilfluss. Oder es fliegt als fliegender Teppich zur Wolkenprinzessin, als Rakete zum Mond. Oder es steht in einer Waldhütte, einem Spielzeugladen bei Nacht oder sonst irgendwo, wohin sich zwei kleine Mädchen vor dem Einschlafen träumen möchten." (Bremer Lehrerzeitung)